Archiv

Posts Tagged ‘Büro’

Der Country Club

29. November 2009 Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt eine Sache im ÖD (Öffentlicher Dienst) die wirklich auffällt. Viele Mitarbeiter beschäftigen sich mit sich selbst. Nein, nicht das was all die Leute jetzt denken, die über den Suchbegriff „Nahaufnahme Penisbilder“ auf die Seite kommen. Sowohl offiziell als auch inoffiziell beschäftigen sich die Mitarbeiter mit sich untereinander. Der Grad dessen variiert sicherlich aber zur Zeit sitze ich in einer Abteilung, in der die Sache doch auffällig ist.

Im Büro des neumodisch genannten Teamleiters finden regelmäßig solcherlei „Besprechungen“ statt. Tagtäglich kommen andere Teamleiter mal in Grüppchen mal einzeln ins Büro um vor allem über die jeweils gerade nicht anwesenden Kollegen zu sprechen oder vielleicht könnte man schon lästern sagen. Gerüchte, Flurfunk, Urlausbsreisen, Restaurantkritiken und Ähnliches werden regelmäßig ausgetauscht. Aber besonders wichtig sind Fragen, wer was macht und gesagt hat, wer welche Weihnachtsfeier wo und wie veranstaltet und wer daran teilnimmt. Ohnehin ist Feiern ein sehr großer Bestandteil der ÖD-Arbeitskultur. Wer z.B seinen Geburstag nicht im Büro feiern möchte ist sogleich Anfeindungen ausgesetzt. Immerhin enthält man den Kollegen einen Vormittag vor, den man für Feiern, Essen und Trinken nutzen könnte. Stattdessen muß jetzt gearbeitet werden. Und wer an der Weihnachtsfeier und dem Ausflugstag nicht teilnimmt, der gehört nicht dazu, der verliert eine Informationsquelle, weil dienstliche Infos dort vermischt mit Privatem verteilt werden.

Verwunderlich ist , daß sich trotzdem alle über die Arbeitsbelastung aufregen. Aber zu dieser Strategie kommt ein eigener Artikel.

Advertisements
Kategorien:Büroalltag Schlagwörter: , , , ,

Penisbilder

Manchmal überlege ich mir wie es wäre, einfach mal ein Penisbild in einem Rahmen auf meinen Schreibtisch zu stellen. Eine schöne Nahaufnahme eines durchschnittlichen Penis mit krauser Intimbehaarung und Bauchansatz. Was würden die Kollegen sagen? Würde überhaupt jemand reagieren? Ich denke, die meisten Leute würden vielleicht irritiert schauen aber sich nicht trauen zu fragen, was das Penisbild auf meinem Schreibtisch soll. Einige spekulieren dann sicherlich ob es sich um meinen Penis handelt? Oder den meines Freundes? Oder ob ich überhaupt schwul sei? Und wer die komische Frau ist, dich mich manchmal abholt?

Möglicherweise kommen dann weniger Kollegen in mein Büro. Das wäre die Sache schon wert. Mehr Ruhe. Es reicht ja schon sieben Stunden und 48 Minuten zuzüglich 30 Minuten Kantinenpause von zu Hause weg sein zu müssen, keinen Grund sich noch zusätzlichen Stress durch unnötige Sozialkontakte zu machen. Mal schauen….so ein Penisbild auf dem Schreibtisch würde den Büroalltag sicher auflockern…und hoffentlich auf Kosten anderer.

Kategorien:Arbeit Schlagwörter: , , , ,